bad

Am vergangenen Sonntag war die 2.Mannschaft der Hilligsfelder Badmintonsparte, am 3.Spieltag der 1.Kreisklasse Hameln/Pyrmont und Schaumburg zu Gast beim TSV Hagenburg.

Sechs Teams fanden sich zum Großkampftag in der Sporthalle „Am Steinhuder Meer“ ein. In der ersten Partie mussten die Hilligsfelder gegen den BSC Stadthagen IV antreten.

 

Siege von Andres Schulze/Ralf Kleine und Christine Schrader/Elke Weymann, bei Niederlage von Olli Scheerer/Jörg Bertram sorgten nach den drei Eingangsdoppeln für eine 2:1 Führung. Christine Schrader im Dameneinzel, sowie Olli Scheerer und Andreas Schulze in ihren Herreneinzeln, sorgten in der Folge mit ihren Siegen bereits für den vorentscheidenden 5:1 Vorsprung. Die Niederlage von Jörg Bertram war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr relevant, zumal Ralf Kleine und Elke Weymann mit ihrem Erfolg im Mixed den 6:2 Endstand zementierten.

        Olli Scheerer               Jörg Bertram          Andreas Schulze           Ralf Kleine      Christine Schrader   Elke Weymann

                                                              ( Starke Teamleistung )

Im zweiten Spiel bekamen es die TBH Federballsenioren mit dem Tabellenzweiten vom VfBHW Hameln zu tun. Als krasser Außenseiter dieser Partei ging man hochmotiviert in das Match. Doch schon nach den Herren und Damendoppeln schien die Motivation dahin. Olli Scheerer/Jörg Bertram, Andreas Schulze/Ralf Kleine und Christine Schrader/Elke Weymann unterlagen allesamt, wenn auch recht knapp ihrer starken Konkurrenz von der „Postbank-Außenstelle“ VfBHW-Hameln und gerieten so schnell 0:3 in Rückstand. Wer jetzt glaubte man würde den Kopf in den Sand stecken, hatte sich gehörig getäuscht. Man weiß bis heute nicht welchen Zaubertrank die TBH-Männer dann geschluckt haben, aber es folgte eine regelrechte Leistungsexplosion. Alle drei Herren besannen sich auf ihre ureigensten Stärken und besiegten ihre Gegenüber in überragendem Gleichschritt. Dieser 3:3 Zwischenstand war schon jetzt ein großer Erfolg gegen einen im Vorfeld schier übermächtigen Gegner. Mit ein wenig mehr Glück hätte Christine Schrader in ihrem Einzel in der Tat für eine Faustdicke Überraschung sorgen können, doch auf der Zielgraden, sprich im Entscheidungssatz Drei musste sie sich am Ende mit 15:21 geschlagen geben. Die letzte Chance auf ein Unentschieden hatten Ralf Kleine und Elke Weymann. Leider unterlagen beide gegen eine starke BHW-Paarung in zwei Sätzen. Diese knappe 3:5 Niederlage gegen einen klaren Favoriten sollte den Damen und Herren des TBH allerdings eine positiven Schub geben, und Zuversicht für einen Punktgewinn in den nächsten Partien gegen den VfL Hameln II und den BSC Stadthagen, am 13.02.16 ab 14:00 Uhr in Hilligsfeld.

0
0
0
s2sdefault