C1 verliert Test verdient mit 0:5

Afferde, 28.09.2018. JSG Hameln Land I - VfL Bückeburg: 0:5 (0:0, 0:2, 0:3)

Berichtet diesmal: Liam Carlos:Einen Dämpfer zur rechten Zeit kassierte der sieggewohnte Kreisliga-Tabellenführer C1 gegen die U15 von Landesligist VfL Bückeburg. Nur im ersten Drittel konnte die mit nur einem 2004er und 2 2006ern angetretenen JSG dabei mit den Residenzstädtern mithalten.

Danach fehlte es ohne Lorcan, Alper, Moisés, Ferit und Joel an Ideen, Biss und Durchsetzungsfähigkeit insbesondere in der Offensive. Die deutlich älteren und körperlich athletischeren Bückeburger erwiesen sich zudem in  punkto Griffigkeit und Spielanlage schon erheblich weiter entwickelt. Am Ende konnten sich unsere beiden Keeper Felipe und Carlos neben dem respektlosen Diar und Abwehrfels Luca noch am meisten auszeichnen. Zu seinem Debüt im blau-roten JSG-Dress kam Ibrahim Al Tamer. So sah Keeper Liam Carlos Stierand (13) die Partie über die drei Drittel auf dem Afferder Kunstrasen: 

"Am 28. September 2018 spielten die C1 von Hameln-Land gegen den Landesligisten Bückeburg ein Testspiel ( 3 x 30 Minuten) bei guten äußerlichen Bedingungen. In dem ersten Drittel zeigten die Bückeburger, dass sie der Favorit waren, aber die C1 war von Anfang an wach und  bissig in den Zweikämpfen, so dass die Bückeburger nur wenige und ungefährliche Abschlüsse hatten. Die Hameln-Länder hatten so gut wie gar keine Torchancen im ersten Drittel, aber haben stabil und konstant gut verteidigt. So war der Abpfiff im ersten Drittel auch schon gekommen.

In der ersten Hälfte des zweiten Drittels hielt Hameln-Land wieder gut dagegen. In der zweiten Hälfte hatte Bückeburg dann eine gute Ballkombination und der Bückeburger war unten an der Grundlinie und spielte den Ball in den Rückraum, der Spieler musste nur noch den Ball in die Ecke schieben. Da war das 0:1 gefallen. Eine Minute vor Schluss des zweiten Drittels war der Bückeburger ca. auf den 11er Punkt frei vorm Tor und machte das 0:2. Es ging mit dem 0:2 in die Halbzeit des zweiten Drittels

In dem letzten Drittel hatten die Hameln-Länder keinen Drang mehr ein Tor zu erzielen und brachen zusammen. So fielen die Tore 3, 4 und 5 nacheinander. Es gab nur eine gute Aktion der C1 in dem letzten Drittel durch Yunus , der sich das Herz in die Hand nahm und von der Mittellinie durchrannte und so noch einen Innenpfostenschuss machte.

Mit dabei waren: Felipe Dutschke, Carlos Stierand, Luca Kleine, David Feise, Noel Reckin, Orkun Yavas, Joanna Vorpahl, Nevio Wojteki, Levi Witkop, Diar Berisha, Abdin Sulman, Yunus Guenkaya, Mika Vidicek, Till Jürgens, Ibrahim Al Tamer, Tim Söchting"

0
0
0
s2sdefault