Der JFV soll kommen! Aber kommt er wirklich?

Afferde, 25.11.2019. "Ohne einen gemeinsamen Jugendförderverein (JFV) wird es schwer werden, künftig in Hameln und Umgebung nachhaltigen und zukunftsorientierten Jugendfußball auf ansprechenem Niveau anbieten zu können."

Dieser einhelligen Meinung waren die Vertreter der 4 im Jugendfußball kooperierenden Vereine TB Hilligsfeld, HSC BW Tündern, SV Eintracht Afferde und HSC BW "Schwalbe" Tündern, die am Montagabend ihre interessierte Elternschaft zu einer Infoveranstaltung zur Gründung eines JFV in den gut gefüllten Saal des Afferder Sportheims geladen hatten.



Unter der engagierten und fachkundigen Moderation der Jugendleiter Karsten Kallmeyer (Halvestorf) und Sebastian Böhning (Tündern) sowie Eintracht Präsident Stefan Siekmann und flankiert von TBH-Präsident Sven Borkert und Jugendleiter Lars Hobein wurden zunächst die offenkundigen Chancen und Möglichkeiten eines gemeinsamen JFV dargestellt, aber auch etwaige Risiken aufgezeigt

In der nachfolgenden, lebhaften und dennoch sehr sachlichen und konstruktiven Diskussion mit dem Plenum konnten seitens der Vereinsvertreter die Vorzüge deutlich gemacht, viele Ressentiments beseitigt, Kenntnislücken geschlossen und einige Bedenken beseitigt werden. Nach knapp 2 Stunden verließen viele Eltern durchaus angetan von der nun nicht mehr ganz so neuen "Idee JFV" den Afferder Saal. Einige Elternteile signalisierten auch erfreulicherweise direkt zarte Bereitschaft zum zwingend nötigen Mitwirken in verantwortlicher Position im neu angedachten Konstrukt JFV.

Das darf es aber nicht gewesen sein: Denn in den Vorträgen gaben Böhning, Kallmeyer, Siekmann, Borkert  & Co. auch klar zu verstehen: Ohne die tatkräftige Unterstützung weiterer Eltern in Vorstandsfunktion wird es keinen JFV in Hilligsfeld, Afferde, Tündern oder Halvestorf geben, denn diese zeitraubende Zusatzarbeit ist ganz einfach durch die bestehenden Vorstände der Gründervereine nicht allein zu leisten!

Deswegen auch hier noch einmal der dringende Appell an die Eltern: Bitte meldet Euch bei "Euren" verantwortlichen Jugendleitern oder Trainern bis zum 10. Dezember, wenn Ihr uns unterstützen möchtet. Danach  werden die Vereinsverantwortlichen eine Zusammenschau vornehmen und eine Vorentscheidung treffen, ob es zu dieser bahnbrechenden und wirklich guten neuen Vereinigung im Hamelner Jugendfußball kommen kann.

Bedenkt bitte:
Es gibt sicher unzählige Ausreden, nicht an der Gründung und dem Aufbau eines JFV mitzuwirken.
Es gibt aber nur zwei Gründe, es doch zu tun: UNSEREN Nachwuchs, EURE Kinder... 

 

0
0
0
s2sdefault