Hilligsfeld, 30.03.2021. Der TB Hilligsfeld bereitet sich mit Hochdruck auf den Ernstfall vor – denn irgendwann wird der Ball auch wieder auf Amateurebene rollen. Bereits im Dezember holten sich die Verantwortlichen Zusagen so gut wie aller Spieler für die Saison 2021/22 ein. Von drei anfänglichen Fragezeichen haben die Hilligsfelder bereits zwei beantwortet. Lediglich eine Zu- bzw. Absage steht noch aus. „Bis auf ein nachvollziehbares Fragezeichen bleibt der Kader zusammen“, meint TBH-Coach Markus Wienecke. Zudem präsentierte der Turnerbund  zum Jahreswechsel mit Alexander Häusler (FC Preussen Hameln) einen sofortigen Neuzugang.

Neuzugänge Carlos Weide Jan Elle
Von links: Jan Elle, Markus Wienecke und Carlos Weide. 


Mit Sören Schaper, der bereits in der (noch) laufenden Saison einige Male zum Einsatz kam, und Mirko Schliezio haben zwei A-Jugendliche ihre Zusage für die kommenden Saison gegeben. Dazu kommen von Preussen Hameln Jonas Schulze sowie vom TSC Fischbeck Carlos Weide und Jan Elle.

„Jonas ist mit seinen jungen Jahren Leistungsträger bei Preussen über einige Jahre gewesen und wird unser Spiel noch weiter beleben. Der Kontakt steht schon seit zwei Jahren, jetzt hat es endlich geklappt“, so Wienecke. Carlos Weide ist 21 Jahre alt und hat in der A-Jugend bei der SSG Halvestorf und Tündern gespielt, bevor er in den Herrenbereich wechselte. Jan Elle ist kein Unbekannter in Hilligsfeld, so hat der ebenfalls 21-Jährige vor zwei Jahren noch das TBH-Trikot getragen. „Jan hat in den zwei Jahren einen Tapetenwechsel vorgenommen, der sich für ihn auch auszahlte, er hat eine gute Endwicklung in Fischbeck genommen“, meint Hilligsfelds Trainer.

Neuzugang Jonas Schulze

Im Januar haben sich Spartenleiter Bastian Hensel und Wienecke zusammengesetzt, um die Halbserie Revue passieren zu lassen. „Wir haben schnell festgestellt, dass wir einen guten Kader haben, den wir gerne punktuell verstärken wollen“, erzählt Wienecke. In einigen Spielen fehlten Christy Lowa (beruflich verhindert), Marius Graw, Julian Blaschek, Maurice Schrader und Louis Heucke verletzungsbedingt ganz wichtige Leistungsträger. Wienecke: „Das konnten wir nur durch die Unterstützung der A-Jugendspieler Sören Schaper und Silas Bödecker kompensieren, die dankenswerterweise von ihrem Trainer Hysen Hasani freigestellt wurden. Das ist auch nicht immer selbstverständlich. Stefan Pogoda aus der Ü40 half auch aus, Spieler wie André Schauf, Felix Heithecker haben sich immer wieder angeschlagen auf den Platz gestellt. Thorsten Schmidt zeigte als Allrounder ebenfalls stets spielbereit. Wir sind glücklich, das alle Spieler den Weg zu uns gefunden haben.“


Jonas Schulze (li.) und sein künftiger Trainer Markus Wienecke.

Mit einem weiteren externen A-Jugendspieler stehen die Hilligsfelder noch in Kontakt. „Der Spieler möchte gerne vorher bei uns mittrainieren. Es wäre schön, wenn das dann noch klappen könnte und auch er noch eine Zusage gibt. Dann sind wir unabhängig der Spielklasse gut aufgestellt und können unseren Weg fortfahren“, unterstreicht Wienecke. „Die Arbeit von Bastian Hensel, dem Vereinsvorsitzenden Sven Borkert und dem zweiten Vorsitzenden Dirk Püttger sowie die sehr gute Arbeit im Jugendförderverein mit Tündern und Halvestorf zahlen sich immer mehr aus.“

Quelle: AWESA

0
0
0
s2sdefault