t

Mit einem ungefährdeten und souverän herausgespieltem 9:4 gegen den SV Eintracht Afferde, startete am gestrigen Abend die 1. Mannschaft des TBH in die neue Saison der 2.Bezirksklasse Staffel 5.

 

In eigener Halle überzeugte die Truppe mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wobei alle Mitstreiter punkten konnten und so zum einem überzeugenden Erfolg beitrugen.

Nach den Eingangsdoppeln mit Siegen von Olli Henze / Joshua Heucke und Daniel Nolte / Lars Hobein, sowie einer knappen 5 Satzniederlage durch Olaf Dannat / Michael Sievert ging man zunächst mit 2:1 in Führung. Olli Henze und Olaf Dannat spielten anschließend ihre ganze Erfahrung im oberen Paarkreuz aus, und sorgten so für einen beruhigenden 4:1 Vorsprung. Youngster Joshua Heucke erhöhte anschließend mit einem klaren 3 Satzerfolg sogar auf 5:1. Neuzugang Michael Sievert fand in seinem ersten Einzelmatch noch nicht zu seiner Stärke und unterlag seinem Gegenüber aus Afferde nach vier engen Sätzen. Daniel Nolte machte es anschließend ein wenig besser und siegte klar in 3:0 Sätzen. Lars „Keule“ Hobein, der für den krankheitsbedingt fehlenden Peter Zobel eingesprungen war, verlor sein Spiel nach großem Kampf und nur denkbar knapp und musste sich in fünf Sätzen geschlagen geben, so das ein 6:2 Zwischenresultat zu Buche stand.

Dass die Hilligsfelder TT-Cracks auch weiterhin ganz entspannt den Spielverlauf verfolgen konnten, dafür sorgten Olli und Oleg in ihren zweiten Begegnungen. Beide ließen ihren Kontrahenten von der Remte keine Chance und schraubten so den Spielstand auf ein Vorentscheidendes 8:2. Jetzt war es die Aufgabe des mittleren Paarkreuzes den Sack endgültig zu zumachen. Während „Josh“ Heucke noch äußerst unglücklich in fünf Sätzen den berühmten Kürzeren zog, machte schließlich „Michi“ Sievert mit einer starken Vorstellung in drei überlegenen Sätzen dem Match ein Ende und sorgte so für einen erhofften aber nicht unbedingt erwarteten 9:4 Auftaktsieg.

Dieser Erfolg sollte den Mannen um Mannschaftsführer Daniel Nolte das nötige Selbstvertrauen geben, in den nächsten Spielen die nötigen Punkte zu ergattern um das im Vorfeld selbst gesteckte Ziel Klassenerhalt frühzeitig zu erreichen.

Lobend zu erwähnen wäre auch noch die gute Mischung des neuformierten Teams, welches man daran erkennen kann, das nach dem Spiel alle Spieler in der Halle blieben und gemeinsam noch das ein oder andere Bierchen konsumierten. Dieser Gemeinschaftsinn kann durchaus dafür sorgen, das hier wieder eine tolle Truppe zusammen wachsen kann. Lob aber auch an die Afferdschen Akteure, die trotz der Klatsche bis kurz vor Miiternacht mit unserem Team zusammen saßen.

 

 

0
0
0
s2sdefault