JSG Hameln-Land IV – Preussen Hameln 07 6:4 (3:1)

Hilligsfeld 09.11.2019, am Samstag gastierte der bis dato zweit Platzierte aus Hameln bei unser bisher, zu Hause ungeschlagenen E4. In einem von Anfang an nervenaufreibendem Spiel ging es hin und her und die Zuschauer sahen durchgehend ein hochklassiges Spiel. Bereits in der 3. Minute eröffnete Torjäger Nino Vidicek mit dem 1:0 die Partie. Der Gast aus Hameln wirkte in der Hintermannschaft ungewohnt unsicher und konnte sich gerade in den ersten Minuten bei Ihrem Schlussmann bedanken, der an diesem Tag hervorragend aufgelegt war. In der 6. Minute nutzte Preussen die erste Chance zum 1:1. Doch unsere Mannschaft ließ sich dadurch nicht verunsichern. Die passende Antwort lieferte Marcel Wojtecki in der 7. Minute zum 2:1. Es entwickelte sich ein tolles Kampfspiel in dem man auch abseits des Spielfeldes merkte, dass es um sehr viel ging. Erneut Nino Vidicek erhöhte in der 19. Minute zum 3:1, dies war auch der Pausenstand. Unsere E4 hätte durchaus höher führen können, scheiterte aber einige Male am sehr guten Torwart der Preussen.  

 

In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel hochklassig, bereits nach einer Minute verkürzte der Gast auf 3:2 26. Minute. Preussen kam nun etwas besser ins Spiel und versuchte auf den Ausgleich zu gehen, doch Mittelfeldmann Josh Liebenthal hatte in der 31. Minute die richtige Antwort auf das Pressing der Preussen, 4:2. Doch die Gäste gaben sich nicht auf, Respekt, in der 32. Minute verkürzten die Kicker von Mike König auf 4:3. Unsere Mannschaft um Spieltags Kapitän Fjonn Ripke blieb aber mit Kontern sehr gefährlich, so erzwangen die Spieler in der 34. Minute ein Eigentor der Gäste zum 5:3. Als erneut Nino Vidicek in der 44. Minute zum 6:3 netzte, dachten wohl alle, dass dieses Spiel entschieden sei. Falsch gedacht, wieder kamen die Gäste zurück, 45. Minute, 6:4, doch es sollte nicht zum Auswärtssieg reichen. Ein verdienter Heimerfolg unserer Kicker aus der E4, dies musste auch der sehr faire gegnerische Trainer der Gäste nach dem Spiel eingestehen.

Fazit von Trainer Werren:“ Ganz klar kein Spiel für schwache Nerven! Heute muss man wirklich alle Spieler für Ihren Einsatz loben, Maik und ich sind sehr stolz auf unsere Jungs, verdienter Erfolg. „

Die E4 darf nun auf Platz zwei überwintern, nach einer sehr schwierigen letzten Saison, eine tolle Leistung! Nun gilt das Hauptaugenmerk der HKM, bereits am 17.11. geht es für unsere Mannschaft in Bad Münder um das Weiterkommen in die Hauptrunde. Man hat sich auch in diesem Wettbewerb einiges vorgenommen.

Daheim weiter ungeschlagen: Christoph Ruch (TW), Matthies Borgwardt, Fjonn Ripke (C), Canay Akyol, John Paul Lueddecke, Tim Eldring, Joshua Liebenthal (1), Marcel Wojtecki (1), Lukas Steffen, Mikhail Chernov, Nino Vidicek (3), Diego Bieberstein

0
0
0
s2sdefault