Am vergangenen Freitag hatte unsere erste Herren Schwalbenbesuch. Die dritte Herren aus Tündern wollten wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg sammeln. Durch die letzte Niederlage motiviert, gingen Olaf Dannat und seine 5 Jungs in die ersten Matches. Man merkte sofort das dieses Spiel ein besonderes wird, denn die Doppelschwäche der Hilligsfelder war wie verschwunden. Oliver Henze/Joshua Heucke sowie Olaf Dannat/Oliver Cimander besiegten ihre Gegner klar in 3 Sätzen. Benjamin Popp/Michael Sievert mussten sich jedoch genauso klar geschlagen geben.

 

Nach der 2:1 Führung gelang es den Hilligsfeldern nicht wirklich nachzulegen. Einzig Olli „The Defender“ konnte mit seinem 3:1 Sieg punkten. Im folge dessen gaben Benni (0:3), Olaf (1:3), Micha (1:3), Joshi (2:3) und Olli C. (0:3) ihre Spiele ab und somit ging Tündern mit 3:6 in Führung.

Mit einer „jetzt erst recht“ Einstellung und gewissen Hilfsmitteln (Brotbox voll mit Mars-Riegeln, Kinder Riegel und Butterbrote) gingen unsere 6 Kämpfer in die zweiten Einzel. Olli H. Bestätigte mit einem 3:1 Sieg seinen Platz an der Nummer 1. Auch „Poppi“ gab noch einmal 100% mehr und konnte so Rosner mit 3:0 schlagen. Olaf tat es seinen Teamkamerade gleich und glich mit seinem 3:0 Sieg zum 6:6 aus. Michael musste sich trotz hartem Kampf mit 2:3 geschlagen geben. Das untere Paarkreuz war nun gefragt, um noch wenigstens einen Punkt mitnehmen zu können. Joshi gewann nach langem Spiel mit 3:2 und bereitete sich direkt danach schon auf das Entscheidungsdoppel vor. Alle Augen nun auf Olli C. gerichtet, der es in der Hand hatte ob es um den so wichtigen Sieg im Abstiegskampf ging oder „nur“ um ein Unentschieden. Olli C. hat entschlossen das ihm ein Unetschieden nicht reicht und besiegte seinen Gegenüber mit 3:2. Es ging also um den Sieg und das Star-Doppel der Hilligsfelder war bis über beide Ohren motiviert. Dies zeigte sich auch in der Leistung und nach 20 Minuten war die Frage auch schon entschieden. Mit einem 3:1 Sieg brachten die Beiden die 2 Wichtige Punkte „nach Hause“ und somit gewann unsere Erste mit einer geschlossenen Manschaftsleistung 9:7.