Böse Überraschung:

Dummköpfe verunstalten frisch gestrichenen Materialcontainer. Chance zur Selbstanzeige beim TBH bis Dienstag.

Hilligsfeld, 27.02.2022. Böse Überraschung für den Turnerbund: In der Nacht von Freitag auf Samstag haben Vandalen den erst im Herbst frisch gestrichenen Materialcontainer am Parkplatz mit sinnfreien Parolen beschmiert. Welche Botschaft an wen die Verfasser damit loswerden wollten, ist den Verantwortlichen des TBH dabei noch unbekannt. Fest steht jedenfalls jetzt, dass durch diese extrem rücksichtslose Dummheit stundenlange Ehrenarbeit vieler freiwiller Helfer innerhalb weniger Sekunden ebenso zunichte gemacht wurde, wie die Vereinsivestition für literweise Farbe.

Herzlichen Dank dafür!…

Fest steht  übrigens auch, dass das Bemalen oder Besprühen fremder Sachen mit Graffiti  von § 303 Abs. 2 StGB erfasst wird und somit eine Straftat darstellt. Demnach liegt eine Sachbeschädigung auch bei der bloßen Veränderung des Erscheinungbildes fremder Sachen vor, sofern diese nicht nur vorübergehend ist.

Glücklicherweise verdichten sich mittlerweile die Hinweise der befragten aufmerksamen Sportplatz-Anwohner, dass die Identität der Straftäter bekannt ist. Da die Hiligsfelder Verantwortlichen des Turnerbunds davon ausgehen, dass es sich bei dieser Sauerei nur um eine unbedachte Dummejungentat handelt, wird der Vorstand zunächst bis kommenden Dienstag (01.03.2022) von einer Strafanzeige absehen, um dem Verursacher eine letzte Möglichkeit zu geben, seine Tat einzugestehen und umgehend für Abhilfe zu schaffen. Als Kontaktperson steht hierfür TBH-Präsident Sven Borkert unter folgender Telefonnummer zur Verfügung: 01522 5805406.

Meldet sich der Verursacher nicht rechtzeitig, geht der Verein dann am Mittwoch mit seiner Strafanzeige an die Polizei…

   

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.